EINLADUNG LANDESVERSAMMLUNG POSAUNENWERK DER EKHN  

Liebe Chorleiterinnen und Chorleiter, liebe Bläserinnen und Bläser,  

hiermit lädt der Landesposaunenrat des Posaunenwerks der EKHN Euch gemäß § 12, Abs. 4 der Satzung des Posaunenwerks der EKHN herzlich ein zur Landesversammlung am  

Samstag, 14. Mai 2022 um 14:00 Uhr

im Gemeindezentrum der ev. Kirchengemeinde Gambach

Schillerstraße 3, 35516 Münzenberg Gambach  

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte der Landesposaunenrat beschlossen, dass die ursprünglich für den Herbst 2021 vorgesehene  Landesversammlung auf 2022 verschoben werden soll. Auch zu dem o.g. Termin müssen die dann geltenden Corona Bestimmungen beachtet werden. Wir werden Euch rechtzeitig darüber informieren. Zur Zusammensetzung und Durchführung der Landesversammlung findet ihr im Anhang die entsprechenden Paragraphen aus der Satzung des Posaunenwerks.    

 

ENTGÜLTIGE TAGESORDNUNG 

  1. Begrüßung  
  2. Andacht  
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden William Thum und Aussprache  
  4. Bericht des Geschäftsführers Thilo Schulz und Aussprache  
  5. Neuwahl des/der 1. Vorsitzenden des Posaunenwerks der EKHN Wahlvorschläge können eingereicht werden und können auch während der Landesversammlung noch benannt werden. Der bisherige Vorsitzende, William Thum, steht nicht mehr zur Verfügung.
  6. Neuwahl des/der 2. Vorsitzenden des Posaunenwerks der EKHN Mit Wirkung vom 13.04.2022 hat der stv. Vorsitzende und Geschäftsführer Thilo Schulz seinen Rücktritt zum erklärt und steht damit nicht mehr zur Verfügung.
  7. Verselbständigung des Posaunenwerks  Im Anhang befinden sich Stellungsnahmen der Bezirksvorsitzenden. Diese mögen als Diskussionsgrundlage dienen. Zudem auch eine Stellungnahme des Zentrums Verkündigung und der Kirchenverwaltung, von Frau Oberkirchenrätin Bäuerle und Frau Oberkirchenrätin Zander. In der Landesversammlung soll ein Meinungsbild erstellt werden, ob der LPR weitere Verhandlungen mit der Kirchenverwaltung und der Kirchenleitung über eine Verselbständigung führen soll oder nicht.
  8. Anträge – es sind gemäß §12, Abs.4, Satz 2 keine Anträge eingegangen.  
  9. Verschiedenes  

Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme Eurerseits, für Verpflegung ist gesorgt.  

Mit herzlichen Grüßen  

Der Landesposaunenrat    

i.A. William Thum,1. Vorsitzender  

 

§ 10 Landesversammlung

1 Die Landesversammlung ist die Versammlung aller Mitglieder des Posaunenwerkes. 2 Sie hat insbesondere folgende Aufgaben:

  1. Wahl der oder des Vorsitzenden und der oder des stellvertretenden Vorsitzenden des Landesposaunenrats,
  2. die Beschlussfassung über die Änderung der Satzung,
  3. die Beschlussfassung über die Auflösung des Posaunenwerks.

 

§ 11 Zusammensetzung der Landesversammlung

(1)  1 Jedes Mitglied entsendet eine stimmberechtigte Vertreterin oder einen stimmberechtigten Vertreter in die Landesversammlung. 2 Daneben gehören die stimmberechtigten Mitglieder der Bezirksvorstände und die stimmberechtigten Mitglieder des Landesposaunenrats der Landesversammlung an.

(2)  1 Jedes Mitglied der Landesversammlung hat eine Stimme. 2 Stimmbündelung ist nicht zu-lässig.

(3)  Die Landesposaunenwartinnen und Landesposaunenwarte gehören der Landesversammlung mit beratender Stimme an.

 

§ 12 Tagung der Landesversammlung

(1)  Die Landesversammlung ist mindestens alle vier Jahre zu einer ordentlichen Versammlung einzuberufen.

(2)  Eine außerordentliche Landesversammlung muss einberufen werden, wenn mindestens ein Fünftel der Mitglieder dies unter Angabe von Gründen beim Landesposaunenrat verlangt.

(3)  Die oder der Vorsitzende des Landesposaunenrats führt den Vorsitz der Landesversammlung.

(4)  1 Die oder der Vorsitzende lädt die Mitglieder spätestens drei Monate vor der Versammlung gegebenenfalls mit einer vorläufigen Tagesordnung schriftlich ein. 2 Die Mitglieder können Anträge zur Tagesordnung bis spätestens fünf Wochen vor der Landesversammlung an die Vorsitzende oder den Vorsitzenden des Landesposaunenrats stellen.

(5)  Die Tagesordnung ist den Mitgliedern spätestens drei Wochen vor der Landesversammlung mit den schriftlichen Vorlagen zu den Anträgen zuzuleiten.

(6)  Die Landesversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder be-schlussfähig.

(7)  Beschlüsse der Landesversammlung werden mit einfacher Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder gefasst, sofern diese Satzung nichts anderes bestimmt.

(8)  1 Bei Wahlen entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. 2 Auf Antrag eines Mitgliedes ist geheim zu wählen. 3 Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen werden den abgegebenen Stimmen zugerechnet. 4 Erreicht bei mehreren Kandidaten auch im zweiten Wahlgang keiner die erforderliche Mehrheit, so ist gewählt, wer im dritten Wahlgang die meisten Stimmen erhält. 5 Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los. 6 Das Los zieht die Sitzungsleiterin oder der Sitzungsleiter.